Sonntag, 21. Juli 2019
 
Hauptmenü
Nicht wirklich ein Blog
Schallwellen
Texte
Galerie Stadtwelten
Meine Bücher
Buchempfehlung
Meine Quartiere im Netz
Just a few numbers
seit 11/2018

Putins Erinnerungen an die Erzählungen seiner Eltern

Präsident Putin hat im April 2015 seine Erinnerungen an die Erzählungen seiner Familie aus der Zeit des Großen Vaterländischen Krieges niedergeschrieben. Es entstand ein sehr interessanter Text mit dem Titel "Жизнь такая простая штука и жестокая" (Das Leben ist so einfach und grausam).

Mich beeindruckt an Putins Schilderung besonders, dass seine Eltern trotz des Leids keinen Hass auf die Deutschen empfanden.

Das erinnerte mich an mehrere Episoden in den Lebenserinnerungen meines Vaters, eine besonders ergreifende aus der Zeit in der Kriegsgefangeschaft erzählt dies:

"Eines Tages, es war sehr kalt und es wehte ein heftiger Wind, mussten wir Schneezäune an der Bahnstrecke, die halb in der Schneewehe steckten, ausgraben und hochsetzen. Ich weiß nur, dass ich plötzlich umkippte und nichts mehr wahrnahm. In einem Bett kam ich zu mir, ich hatte meine Sachen noch an, lediglich die Schuhe waren ausgezogen. Am Bett saß eine Frau zwischen 50 und 60, sie trug ein Kopftuch, und massierte meine Füße mit Wodka. Zuerst war ich verwirrt und dachte, meine Mutter säße vor mir und alles bisher war nur ein böser Traum. Die Frau weinte und als sie merkte, dass ich wach war, musste ich ein Glas Wodka trinken. Mir war gleich schwindlig davon, aber der ganze Körper wurde sofort warm. Später erfuhr ich, dass mich meine Kameraden in das Haus getragen haben. Vor dem Heimmarsch holten sie mich wieder ab."

Beim Lesen des Textes von Putin erinnerte ich mich auch an den Befehl Nr. 55 des Generalissimus Stalin an die sowjetischen Truppen vom 23 Februar 1942. Darin steht auch:

"Но было бы смешно отождествлять клику Гитлера с германским народом, с германским государством. Опыт истории говорит, что гитлеры приходят и уходят, а народ германский, а государство германское остается."
"Es wäre aber lächerlich, die Hitlerclique mit dem deutschen Volke, mit dem deutschen Staate gleichzusetzen. Die Erfahrungen der Geschichte besagen, dass die Hitler kommen und gehen, aber das deutsche Volk, der deutsche Staat bleibt."

Wenn ich mir das Reden und Handeln - bis auf wenige Ausnahmen - der deutschen Politikerriege ansehe, insbesondere derjenigen in politischer resp. adminstrativer Verantwortung, denke ich jedoch, dass Stalin sich hier geirrt hat.